disturbia


"Naja, ich hab viel gesehn. Ich mein, nicht so was, nicht...ich mein...sowas wie...ich hab gesehen, dass du vielleicht eine von, was weiß ich, 3 Personen auf der Welt bist, die Chips mit Pizzageschmack mögen. Du bist auch die einzige Person die ich kenne, die mehr Zeit auf ihrem Dach verbringt, als in ihrem eigentlichen Haus. Und was tust du da? Du liest. Bücher. Du weißt schon, nicht die Promi-News oder Teeny-Magazine oder, du weißt schon, sondern richtige Bücher. Dann ist da noch...äh...da hast du was, das ist wie eine Zwangsneurose, aber es ist keine, es ist...immer wenn du aus dem Zimmer gehst, packst du den Türgriff, willst aufmachen und rausgehen, aber du gehst nicht, du bleibst stehen, du gehst zurück und du blickst in den Spiegel und schaust dich an. Aber das ist kein 'Ich bin ja so toll'-Blick...Es ist mehr so wie 'Wer bin ich eigentlich?' und sich sowas zu fragen, das ist so cool. Du siehst die ganze Zeit aus dem Fenster, so wie ich, nur siehst du die Welt an. Versuchst sie zu begreifen, zu verstehen, die Welt, du willst herausfinden, warum sie nicht so geordnet ist wie deine Bücher...Ich seh immer nur dich an."

Mein Lieblingsfilmzitat aus einem wirklich empfehlenswerten Film: Disturbia.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

630km.

Und am Ende macht alles einen Gin.