bald

 
Die Schule hat mich voll und ganz momentan. Es geht vorwärts, mit großen Schritten auf DAS Event zu, was sich Abi nennt. Momentan habe ich, eigenartigerweiße, keine Angst. Ich kann es eher kaum erwarten bis es los geht und vorallem bis es vorbei ist. Ich hab so viel vor, so viele Pläne und die will ich jetzt endlich angehen können. Nunja, vor dieser Erfüllung trennen mich nur noch 17 Klausuren, inklusive Abi (Ja ich führe Strichlisten und ja, ich zähle Physikstunden). Das ist ne kleine Zahl im Vergleich dazu, was man die letzten 12 Jahre geleistet hat. Es ist der Wahnsinn, ich werde teilweise echt melancholisch und denke daran, wie es wohl sein wird, nicht mehr 5 mal die Woche in dieses große gelbe Gebäude zu gehen. Dort habe ich die besten Freunde kennengelernt und einige wieder verloren. Es gab schöne, lustige Zeiten, aber auch harte, schmerzhafte. Und in einem guten halben Jahr hat das ein Ende. Kein Stöhnen mehr in Mathe. Kein Aufblühen mehr in Ethik. Keine verrückten Sitznachbaren mehr. Keine Pausen beim Snackie. Es wird mir fehlen. Doch es wird nicht so sein, dass ich es mir zurück wünschen werde. Das sagen alle, aber ich weiß bei mir wird das nicht so sein. Denn was dann kommt wird besser werden, endlich gehört mir diese Freiheit die ich so oft ersehne. Ich freu mich, einen neuen Weg einschlagen zu dürfen, meinen Weg. Ich freu mich, endlich das machen zu können, was mir Spaß macht und ich weiß es wird mindestens genauso anstrengend, aber dieses Mal weiß ich, es ist meine Zukunft.

Sobald das Abi beginnt werde ich täglich berichten. Ich habe es mir fest vorgenommen. Nicht dass ich den Boden noch ganz unter den Füßen verliere ;-)

Eine schöne, neue Woche euch allen da draußen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

630km.

Und am Ende macht alles einen Gin.