the best things in life aren´t things.

Endlich. Endlich endlich endlich! Ich könnte gerade platzen vor Euphorie, ich laufe grinsend und träumend durch die Gegend und bin plötzlich wieder voller Tatendrang und kreativer Ideen. Nein, es liegt einmal nicht an einem Kerl, obwohl es dazu auch allen Grund gäbe, sondern an der anderen, wahnsinnig wichtigen Zukunftsmusik. Ich fühle mich fast wie verliebt, ganz hibbelig und dennoch ausgeglichen und total positiv eingestellt, denn ich habe wohl ENDLICH das gefunden, wonach ich schon ewig verzweifelt gesucht habe. Ich weiß, was ich will, ich weiß, es ist möglich und ich weiß, ich würde alles geben, um es zu erlangen. Wenn man keinen Plan im Leben hat, nicht weiß, was man beruflich mal machen möchte, von vielem ganz gut, aber von nichts so richtig wirklich mit Herzblut begeistert ist, dann kann das auf Dauer wirklich sehr an den Kräften zehren, traurig und deprimiert machen. 

Aber was am Ende sein soll, das wird auch so passieren, davon bin ich mittlerweile überzeugt und ich glaube, ich bin auf dem richtigen Weg. Endlich. Und vielleicht war es dazu gut, einige Irrwege zu gehen und einige Dinge schmerzlich loszulassen. Vielleicht hat alles seinen Sinn und ich werde irgendwann verstehen wieso. Momentan habe ich einfach nur Lust dazu, etwas aus mir und meinem Leben zu machen und ich weiß, nichts kann mich mehr daran hindern.


Kommentare

  1. Was wirst du denn nun machen?:)
    viel Glück und vor allem Spaß dabei!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

630km.

Und am Ende macht alles einen Gin.