Der Teil, den ich versteh ist: Home ist nun mal where your heart is.

"...noch zwei Mal schlafen!", so begann als Kind immer die Vorfreude auf den Sommerurlaub. Man lag im Bett und kam kaum zur Ruhe, weil es jedes Mal aufs Neue so aufregend war. Noch zwei Mal schlafen und ab gehts ans Meer, denn so war es meist und mit diesen schönen Zeiten kam auch sicher meine ständig währende Sehnsucht und Liebe zur See. Es gab niemals etwas Schöneres für mich, als tagelang am Strand zu toben, im Meer nach Seesternen zu suchen, neue Freunde zu finden, mit denen man Muscheln sammeln und Sandburgen bauen konnte. Abends kam man dann heim, völlig verwuschelt, aufgehitzt und sonnengebräunt (okay, das ist jetzt eher eine Wunschvorstellung, die Realität war wohl meist immernoch genauso käseweiß oder leicht ins rötliche chancierend, wie ich meinen Hauttyp liebe...). Sand in allen Taschen und Fasern der Kleidung, den Schuhen, den Ohren... 

Egmond aan Zee, Niederlande (2011)
Ich liebe den salzigen Geschmack auf den Lippen.


Ich liebe das Meer, vorallem die Nord- und Ostsee und dazu fällt mir einfach immer dieses wunderbare Zitat aus "Into the Wild" ein:

"Die einzigen Geschenken des Meeres sind harte Schläge und die gelegentliche Chance sich stark zu fühlen. Ich weiß, wie wichtig es im Leben ist nicht unbedingt stark zu sein, sondern sich stark zu fühlen. Sich nur einmal zu messen. Sich zumindest einmal im Urzustand menschlichen Seins zu befinden. Allein dem blinden, tauben Stein gegenüberzustehen, mit nichts was einem helfen könnte, außer den eigenen Händen und dem eigenem Kopf."

Vielleicht bin ich da ein seltsames Einzelstück, oder das Gefühl kennen viele, aber dies ist ein Film, der einfach zu mir gehört, der sich anfühlt, als wäre er gedreht, um mir nahe zu gehen, mich zu verzaubern und begeistern, der ganz einfach verkörpert, wonach ich mich sehne, was ich gerne wäre und was ich vielleicht in mir drin auch etwas bin. Ich liebe Filme, bei denen ich am liebsten die ganze Zeit Zitate mit schreiben würde und ich lasse mich unglaublich gerne von guter Filmmusik einfach davon tragen. "Into the Wild" vermag das, bei mir.

"Noch zwei Mal schlafen", so habe ich angefangen und bin meiner Liebe zum Meer gelandet, dabei wollte ich eigentlich auf etwas völlig anderes hinaus, denn zwei Mal schlafen steht mir genau jetzt auch bevor und dann geht es nicht etwa in den Urlaub, sondern in meine Herzensstadt Hamburg. Fast vier Wochen werde ich dort Praktikum machen und leben. Ich kanns erst seit etwa gestern Abend wirklich fassen. Ich werde in Hamburg wohnen! Nicht nur für drei oder vier Tage wie sonst immer, in einem Hostel oder bei Bekannten, nein ich werde ein kleines bisschen Hamburgerin sein und es genießen. 

home is nunmal where your heart is.
Ich brauche das gerade sehr, etwas allein und ausschließlich für mich tun, neue Leute treffen, endlich mal wieder ein Buch zu ende lesen und einfach frischere Luft schnuppern. Und vorallem hoffe ich, dass mich das wieder pushed, so wie Hamburg das schon immer konnte, ich wünsche, dass diese Erfahrung mir wieder etwas mehr Selbstvertrauen einhaucht und mir zeigt: Du kannst es doch.

Kommentare

  1. viel viel Freude in deiner schon-immer-Herzensstadt HH :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

630km.

Und am Ende macht alles einen Gin.