wie der Tropfen auf dem heißen Stein

Mir ist viel zu warm. Letztes Jahr war das auch so zu dieser Zeit, doch es war anders. Es war der erste Sommer, den ich nicht am liebsten im abgedunkelten Zimmer verbringen wollte, wartend auf die leicht kühlende Briese des Abends und das Verschwinden der stechenden Sonnenstrahlen. Es war mein Sommer. DER Sommer, der erste Schöne seit ich mich erinnern kann. Leicht, frei, angstfrei und wahnsinnig intensiv und heiß. In jeder Hinsicht. Und es tat so gut, hat etwas in mir verändert, es war perfekt, ein kleiner SommerMeinesLebens, der schneller vorbei ging, als ich mir das gewünscht habe. Nun ist wieder Juli und ich verfluche es nicht. Dennoch ist es anders und wird nie mehr so sein. Einzigartig und besonders, das gehörte nur uns.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

630km.

Und am Ende macht alles einen Gin.